Spirulix bei 2 Minuten 2 Millionen

So, jetzt ist endlich die Katze aus dem Sack: Spirulix ist nächste Woche bei der PULS 4 Startup-Show “2 Minuten 2 Millionen” zu sehen! Wir freuen uns schon wahnsinnig auf die Ausstrahlung & hoffen, dass ihr am Dienstag um 20:15 Uhr mit uns mitfiebert.  

 Spirulix Spirulina 2 Minuten 2 Millionen auf Puls 4

Foto: (c) PULS 4/Gerry Frank

Natürlich wollen wir euch auch erzählen, wie es überhaupt dazu gekommen ist. Doch wie sollte man am besten mit der Geschichte beginnen? Wo begann das eigentlich? 

Vielleicht fangen wir mit dem Jahr 2020 an. Wir starteten vollmotiviert ins neue Jahr und wollten dieses Jahr an so vielen Events wie nur möglich teilnehmen. In den Jahren zuvor waren wir verstärkt in Wien und Niederösterreich unterwegs, doch das wollten wir ändern. Unser Ziel war es, Spirulix in jedem österreichischen Bundesland & Teilen Deutschlands bekannt zu machen. Dies hat auch gut geklappt, unser Team war in Linz und Salzburg unterwegs und durfte dort viele von euch kennenlernen. Doch dann kam Corona. 

Spirulix Algen 2 Minuten 2 Millionen Puls 4

Eines unserer letzten Events, noch alles im alten Design!

Also alles auf neu: wie können wir unsere Produkte noch mehr Menschen näherbringen? Und wie können wir vor allem das stetig steigende Interesse an unseren Produkten stillen? Denn ein Ausbau unserer Algenfarm war auch notwendig 

Ein Brainstorming musste her! Und als wir da so gemütlich im Mai 2020 beisammen saßen (natürlich nur online), kam uns die Idee: Lass uns doch bei der PULS 4-Startup-Show  “2 Minuten 2 Millionen” mitmachen (an unsere deutschen Mitleser, das ist das österreichische Äquivalent zu “Höhle der Löwen”! Dort können wir unserer Spirulina die perfekte Bühne bieten & auch noch zusätzlich Investoren an Bord holen. Geht’s noch besser?! 

Karl und Martina Pfiel Algenbauern Ehepaar

Mit diesem Bild mussten wir uns bewerben, damit auch keine Verwechslungsgefahr zwischen Karl & Martina besteht 😁

Schon am nächsten Tag füllten wir das Anmeldeformular im Rekordtempo aus. Und dann begann der wohl anstrengendste Part: das Warten. Beinahe täglich checkten wir den Posteingang. So ziemliche alle “Was wäre wenn”-Szenarien haben wir uns Tag für Tag ausgedacht. Aber die Arbeit blieb natürlich nicht stehen.  

Im Sommer konnten wir dank einiger ausgereifter Konzepte auf ein paar Märkten & Events in Wien unterwegs sein. Allzu oft hörten wir nur: “Hey, 2 Minuten 2 Millionen, da würdet ihr doch perfekt hinpassen!” Da still zu bleiben, nichts zu verraten...pfuh, das war echt nicht einfach!  

Und schließlich kam einer der heißesten Tage des Jahres. Während unsere Algendompteurinnen schon seit 6 Uhr früh (um der großen Hitze zu entgehen) auf der Algenfarm fleißig werkelten, kam unser Marketing-Fuzzi Dominik erst ganz gemütlich um 9 ins Büro - beinahe verdächtig pünktlich zur 1. Kaffeepause des Tages. Und genau in diesem Moment kam der Anruf einer unbekannten Nummer. “Ihr seid dabei.”  

Mit einem Mal wurde eine Last weggenommen, aber im gleichen Moment wurde uns bewusst: die Arbeit fängt jetzt erst an. Also wurden Texte geschrieben, Designs gebastelt, Pitch-Stunden wurden gebucht, ein Friseurtermin ausgemacht (in Zeiten von Corona nicht immer leicht!), das Büro in eine Stage umgebaut, wöchentlich geübt und am Bühnenbild gearbeitet. Denn so ein Auftritt in der größten Startup-Show im deutschsprachigen Raum kann schon viel bewirken und der Start von etwas ganz Großem sein. Und hat das was vielleicht mit unserem Redesign zu tun?

Das & noch viel mehr erfährt ihr am Dienstag, dem 23. März, um 20:15 Uhr bei “2 Minuten 2 Millionen” auf PULS 4.  

Spirulix Algen-Startup im Fernsehen

Das letzte Foto, bevor es zur Aufnahme ins Studio ging.